Kunstforum Ostdeutsche Galerie in Regensburg

 

 

 

Bauherr:         Kunstforum Ostdeutsche Galerie 
                       Regensburg
Ausführung:   2016 – 2017

Das Museum vermittelt Kunst und Kultur der deutschen Bevölkerungsgruppen in Osteuropa vor dem 2. Weltkrieg und deren künstlerisches Erbe.

Das 1871 ursprünglich als städtische Turnhalle errichtete Gebäude erhielt 1910 anlässlich der Oberpfälzer Kreisausstellung Kuppel und Portikus.
Der Erweiterungsbau von 1970 auf der Stadtparkseite wurde als Tageslichtmuseum konzipiert.

wir intro gr

Aufnahme Haupteingang Kunstforum Ostdeutsche Galerie 

Galerie West

 

Dach 2

2016-2017 wurde das Dach des Galeriegebäudes saniert und mit Kupfer gedeckt.

Im Zuge der energetischen Begleitmaßnahmen wurden sämtliche Belichtungsflächen geschlossen, um dem Betrieb als Kunstlichtmuseum Rechnung zu tragen.

 

Technikgeschoss Dach 1